Die kleine Seiltänzerin – ein Kostüm mit Vergangenheit

Nähen für Kinder

Eigentlich wollte sich die Tochter dieses Jahr als kleine Hexe verkleiden. Ich dachte, dass ich nach der Geburt unseres Jüngsten noch genügend Zeit haben würde, das Kostüm zu nähen, aber dann bekam ich vor zwei Wochen eine Lungenentzündung, die meine Ärztin nicht als solche erkannte und so fieberte ich wochenlang vor mich hin, bis ein Bluttest endlich Klarheit gab und ich ein Antibiotikum nehmen konnte. Nun geht's mir langsam wieder etwas besser, aber an Kostümnähen war eben nicht zu denken in den letzten Tagen.

Also musste eine Alternativ-Lösung her. Und die lag in der Karnevalskiste mit all den Kostümen, die zum Teil noch aus meiner Kindheit sind. Unter anderem ist dort unter all den Schätzen auch ein Seiltänzerinnen-Kostüm dabei, das meine Mama mir genäht hatte, als ich vier Jahre alt war und im Kindergarten das Thema Zirkus vorgegeben war.

 

Ich hatte dieses Kostüm geliebt und im Jahr darauf noch einmal im Kindergarten getragen (obwohl es dann ein Jahr später nicht mehr zum Thema passte).

Das Röckchen von dem Seiltänzerinnen-Kostüm wurde von meiner Tochter und ihren Freundinnen schon häufig für Verkleidungsspiele genutzt. So kam es irgendwann auch mal, dass es dreckig wurde und in der Wäsche landete.

Ohne, dass ich es bemerkt hatte, hatte mein Mann es dann einfach mal in eine normale Wäsche gestopft und anschließend in den Trockner. Erst dachte ich, das Röckchen sei total dahin, aber mit ein bisschen liebevollem Geradezupfen des Tülls konnte doch noch einiges gerettet werden. Allerdings, wenn man die aktuellen und die alten Fotos vergleicht, dann sieht man schon, dass der Tüll vor 32 Jahren noch mehr Stand hatte, aber das wäre vielleicht auch ohne das Trockner-Faux-Pas so gewesen ...

So oder so, meine Tochter stört das reichlich wenig, und als ich ihr vorschlug, statt als kleine Hexe als Seiltänzerin zu gehen, war sie direkt einverstanden.

Das originale Shirt, das ich damals trug (es war nicht selbstgenäht – meine Mutter hatte ein schlichtes weißes Shirt mit Pailletten aufgepimpt), passt meiner Tochter mittlerweile nämlich auch perfekt. Die Pailletten hatten nur schon recht viel Farbe verloren, einige waren auch halb abgebrochen und so habe ich die alten Pailletten abgezupft und neue aufgeklebt.

Weil ich grundsätzlich eine Schwäche für Verläufe habe, habe ich einen kleinen Verlauf eingebaut – oben am Ausschnitt mehr Pailletten als unten und an den Ärmeln. Das Pailletten-Aufkleben war auf jeden Fall eine sehr meditative Tätigkeit und lies sich prima auch mit langsam abklingender Lungenentzündung machen ...

Die kleinen mit Druckknöpfen verschlossenen Federkränze für Hals und Ärmel aus Marabubesatz sind auch noch original.

Allerdings fehlte eins dieser Feder-Armbänder, und so habe ich aus den überstehenden Stücken von Hals und anderem Armband (meine Mutter hatte damals die Enden hinter den Druckknopfverschlüssen recht großzügig überstehen lassen) noch ein neues Armband gemacht.

Die Strumpfhose ist Tochters aktuelle Ballettstrumpfhose und die Schläppchen habe ich noch neu bestellt, da meine Tochter immer sehr darauf bedacht ist, dass wirklich alles zusammenpasst.

Da sie gerne noch ein Krönchen wollte, ich aber in den Läden hier im Ort keines finden konnte, das gut gepasst hätte, habe ich kurzerhand aus Pappe und Glitzer eins selber gebastelt.

Insgesamt war die Tochter auf jeden Fall sehr glücklich über ihr Kostüm und sie hat es gestern mit Stolz bei der Kindergartenparty getragen. Nachmittags wollte sie es dann gar nicht mehr ausziehen und auch heute ist sie direkt wieder verkleidet in den Kindergarten gegangen.

Zu schade, dass meine Mutter nun nicht mehr mitbekommt, mit welcher Freude ihre Enkelin das von ihr genähte Kostüm trägt. Ich glaube, sie wäre unglaublich glücklich darüber gewesen ...

Eure
Kristina


Älterer Post Neuerer Post


  • Christina am

    Ach herrje! Eine Lungenentzündung ist ja schon schlimm genug, aber dann noch mit Baby und Kindergarten-Kind. Ich wünsche dir gute Besserung!!
    Was für eine schöne Geschichte zu dem immer noch tollen Kostüm!
    Toll, dass ihr so viel aufbewahrt habt!
    Viele Grüße Christina


Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.