Ein Rapunzelrock mit versteckten Affen

(Beitrag enthält Werbung)
Heute muss ich mal etwas jammern ... unser bisher meist fröhlicher und ausgeglichener Babyjunge hat nämlich seit einigen Tagen (oder schon Wochen?) ziemlich miese Laune. Alles ist doof, und wenn es nicht doof ist, dann ist es höchstens ok. 😅😅 ... das hat zur Folge, dass man permanent damit beschäftigt ist, ihn aufzumuntern, denn wenn er schlecht gelaunt ist, tut er das lauthals kund, und das hält keiner lange aus ... klar gibt es auch Sachen, die er gut findet, z.B. mit der Klobürste spielen, an Kabeln ziehen, Knete essen, auf meiner Tastatur schreiben, mein Nähmaschinenpedal betätigen, mit seiner Zahnbürste den Boden putzen, bei 10 Grad nackidei in den Garten krabbeln und ähnliches ... nur finden wir das leider alles nicht ganz so prima 😬😄 Also versuchen wir, ihn davon abzuhalten und bekommen dann natürlich wieder sein Geschimpfe ab und müssen uns erstmal wieder was neues ausdenken, was ihn aufheitern könnte.
Daher geht gerade mal wieder alles vieeeel langsamer als gedacht voran. Eigentlich hätte ich ja auch gar keine Zeit gehabt, diese tolle Leinen-Baumwoll-Webware von und für Hello Heidi Fabrics vernähen, aber ich konnte einfach nicht widerstehen und außerdem wollte ich auch mal wieder was Nettes für mich nähen.
Und so ist ein Rapunzelrock (endlich mal wieder eine tolle Webware, die nicht nur 110 cm sondern 145 cm breit liegt und damit Rapunzel-geeignet ist) und eine Lavendula entstanden.
Als der Stoff auf dem Weg zu mir war, dachte ich übrigens noch, auf der Webware seien einfach nur Blumen drauf, hihihi. Erst als ich den Stoff hier vor mir ausgebreitet liegen hatte, habe ich die Affen entdeckt 😅🤣... habt ihr die Affen sofort gesehen?
Ich finde, sie sind schon ein wenig versteckt, aber trotzdem finde ich den Stoff jetzt mit Affen noch viel genialer. Blumenstoffe gibt's ja eigentlich schon genug 😉😁.
Ach ja, und Taschen brauchte mein Rapunzelrock natürlich auch.
Aus dem prima dazu passenden Modalstrick habe ich mir noch eine Lavendula genäht, die ist aus dem Strick unglaublich angenehm zu tragen.
Dienstag morgen haben wir dann Fotos gemacht und danach habe ich die Sachen direkt zur Arbeit angelassen und mich sehr wohl gefühlt.
Diese Strickjacke hatte ich übrigens mal vor einigen Jahren schon genäht:
Ein Katastrophenprojekt mit 14 abgebrochenen Nadeln oder so, keine meiner Maschine mochte den Hanfstrick ... daher ist die Innenseite des Strickmantels nicht wirklich vorzeigbar, aber ich war bisher immer zu faul, daran nochmal was zu ändern … zu dem Rock passte die Jacke jetzt aber farblich so perfekt, dass ich sie einfach dazu mal wieder tragen musste.
Und nun hoffe ich, dass der Sohn demnächst mal wieder etwas bessere Laune hat (vielleicht müsste einfach der 8. Schneidezahn endlich mal durchkommen) und ich dann auch wieder flotter mit meinen nächsten Schnittmuster-Projekten vorankomme. Hier steht nämlich einiges in der Warteschleife ...
Eure
Kristina
Stoff: Baumwoll-Leinen-Webware Maya Monkey von Nerida Hansen, erhältlich bei Hello Heidi Fabrics, Modal Knit Rib Red Ochre

Älterer Post Neuerer Post


  • Uta Tully am

    Ich habe in den letzten Wochen ganz viele “Wilde Möhren”genäht – aus Cord, aus Jeans, aus Seat -und bin immer mehr begeistert von diesem Schnitt


Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.