Meine allererste Handtasche

Mit Werbung

Wer mir hier schon länger folgt, der weiß, dass ich nicht so die Taschennäherin bin. Letztens habe ich mich zwar mal an einen Rucksack für die Tochter gewagt, aber ansonsten gibt es hier nicht viele selbstgenähte Taschen. Und selbstgenähte Handtaschen gab es noch gar keine bisher.

Nun läuft aber auf der Seite Die Ebookmacher aktuell das Projekt Näh meinen Schnitt. Bei diesem Projekt nähen wir 24 Designer der Ebookmacher gegenseitig unsere Schnitte. Da die liebe Lisa von Hansedelli Lust hatte, auch ein Schnittmuster von mir zu nähen, war das die Gelegenheit, mich endlich mal an eine Handtasche heranzuwagen.

Genäht habe ich die FoldOver 2.0 – der Schnitt gefällt mir schon seit längerer Zeit richtig gut.

Das Nähen war eine ziemliche Last-Minute-Aktion und hat erstaunlich gut geklappt. Anleitung und Nähweise waren so überschaubar und einfach, dass es wirklich unheimlich flott ging.

Nun bin ich sehr glücklich über meine neue Tasche und freue mich schon riesig darauf, sie auszuführen.

Als Stoffe habe ich eine etwas ungewöhnliche Kombination verwendet. Snappap für den Boden, verstärkten Jersey fürs Mittelstück und Jeans für die Klappe. Innen habe ich die Tasche mit dünner Baumwollwebware gefüttert. Wie sich der Jersey im Praxistest gibt, werde ich dann bald sehen. Ich konnte aber einfach nicht widerstehen, den wunderschönen Jersey Ticino zu verwenden.

Ticino ist von Hello Heidi Fabrics nach einem Design von Anne Bomio und war ein Reststück aus dem Designnähen. Was ich aus dem Stoff noch genäht habe, zeige ich euch natürlich auch noch ganz bald!

Innen hat die Tasche übrigens noch ein paar praktische Extrafächer – Steckfächer für Handy und Schlüssel und ein Reißverschlussfach.

Außen hätte ich auch noch ein Reißverschlussfach aufnähen können, aber darauf habe ich verzichtet. Meist reicht mir ein kleines RV-Fach.

Praktisch ist außerdem, dass man die Tasche auch als Rucksack tragen kann.

Ich packe meine Tasche gerne mal recht voll und dann wird sie auf einmal doch so schwer, dass ich sie mir lieber auf den Rücken schnallen würde statt über der Schulter zu tragen. Hier kann ich das dann also immer so machen, wie es gerade praktisch ist.

Ihr seht, ich bin ganz begeistert! Ich glaube fast, ich werde jetzt doch häufiger mal Handtaschen nähen. Das macht schon richtig viel Spaß!

Eure
Kristina


Älterer Post Neuerer Post


  • piaresk am

    Hallo Kristina!
    Deine neue Handtasche ist sehr, sehr schön geworden und deine ungewöhnliche Kombi finde ich wirklich interessant. Die Option, die Tasche auch als Rucksack zu tragen, ist echt klasse.

    Danke fürs Inspirieren und liebe Grüße
    Pia

  • ELFi am

    Servus Kristina!
    Ja, ich spüre deine Begeisterung schon während des Lesens und wenn ich das Ergebnis sehe, wundert mich das nicht mehr! Ich bin mindestens so begeistert von deiner allerersten Handtasche wie du selbst und freue mich, dass du sie beim DvD zeigst. Du kannst stolz drauf sein! Liebe Grüße
    ELFi

  • Isabel am

    Hallo Kristina,
    ich finde deine Tasche richtig klasse und habe entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten gleich das Schnittmuster gekauft. Eine Handtasche habe ich noch nie genäht, aber so lange wollte ich es schon tun. Nur das bisher dafür vorgesehene Schnittmuster hat mir nicht so recht gefallen. Bin nun gespannt wie das Nähen bei mir klappt.

  • Hello Heidi Fabrics am

    Spät, aber endlich: Sehr schöne Tasche – bin eh ein grosser Fold-over-Fan. Danke für dieses Beispiel und auch die anderen <3


Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.