Neue Ballerinapuschen
Firlefanz Blog

Neue Ballerinapuschen

von Kristina Nockemann am

Es ist wirklich Ewigkeiten her, dass ich die letzten Puschen genäht habe. Das war so vor knapp anderthalb Jahren, da konnte die Tochter noch nicht laufen. Damals waren die Puschen also noch richtige Outdoorschühchen. Und die letzen Ballerinas sind sogar vor noch längerer Zeit entstanden.

Da ich aber auf Kriegsfuß mit Stoppersocken stehe (entweder sie verschwinden, die Qualität ist miserabel oder sie sind nach einmaligem Tragen so dreckig, dass sie sofort schon wieder in die Waschmaschine müssen), wollte ich endlich mal wieder Puschen nähen.

Am 2. Weihnachtstag hatte ich dann abends Zeit und Muße für neue Ballerinas. Der Familienbesuch war wieder abgereist und der vorweihnachtliche Näh-Stress vorbei (drei Last-Minute-Geschenke zeige ich euch bald noch, allerdings muss ich damit noch bis Februar warten).

Die Ballerinapuschen nach dem Schnitt von Klimperklein mag ich einfach unheimlich gern, auch noch viel lieber als die normalen Lederpuschen (wobei ich das Sneakertutorial irgendwann nochmal ausprobieren muss, das reizt mich schon).

Aber zu den ganzen Winterkleidchen, die ich der Tochter in letzter Zeit genäht habe, sehen die Ballerinas einfach sehr süß aus. Bei unserem nachweihnachtlichen Besuch bei den Schwiegereltern wurden sie auch direkt zum Weihnachtskleid getragen. Das passte natürlich perfekt.

Fotografiert habe ich die Puschen dann allerdings erst vor ein paar Tagen. Dementsprechend abgewetzt sehen sie schon aus. Die Tochter hat sie momentan im Haus eigentlich immer an.

Das Ecopell Bio-Leder hatte ich vor einiger Zeit bei Kuhhandel bestellt und bin sehr zufrieden. Das Leder aus meiner Ebay-Restekiste (das für alle vorherigen Puschen gereicht hatte) ist nämlich allmählich fast aufgebraucht. Ein paar Reste davon kann ich noch für Sohlen oder Applikationen verwenden – aber das war es dann auch schon.

So wurde also das neue Leder angeschnitten (Otifant und Babyblue).

Appliziert habe ich mal wieder eine Blume.

Sowohl für das Blüteninnere (gibt es dafür einen allgemeinen Namen?) als auch für den Puschenrand habe ich die linke Seite des Leders verwendet. Das hatte ich schon öfter gemacht und der Effekt gefällt mir immer gut.

Da ich für den Spann kein farblich passendes breites Gummiband hatte, habe ich als Alternative zwei dünne Gummikordeln verwendet und diese überkreuzt (auch das hatte ich schonmal probiert).

Das Gummi in der Hinterkappe habe ich ein bisschen zu stark gedehnt. Immerhin ist es superelastisch, daher stört das wohl nicht.

Die Puschen werden wohl auch noch eine Weile mitwachsen, da die Tochter gerade erst am Anfang der Größe 24/25 ist.

Insgesamt bin ich auf jeden Fall ganz zufrieden und habe mir vorgenommen, jetzt wieder regelmäßig Puschen zu nähen.

Nun wünsche ich euch noch eine schöne winterliche Woche!

Eure
Kristina

8 Kommentare

  • stjaerna.
    Jan 19, 2017 bei 18:57
    Ohh die sind toll! Genau meine Farben und die Blumen machen sie besonders. Da hätte ich fast Lust, auch mal welche zu nähen :) Aber ich hab noch nie Leder vernäht und Angst, dass es meine Nähmaschine nicht packt.
    Viele Grüße :)
    Antwort

  • yva
    Jan 18, 2017 bei 12:07
    Die sind so hübsch! Mir gefällt das sehr gut, einfach die rauhe Rückseite des Leders zu nehmen. Die Puschen stehen auch schon länger auf meiner Liste. Sogar Leder steht zur Verfügung, und das Schnittmuster ist schon ausgedruckt… Also muss ich mal schnell loslegen:)
    Liebe Grüße
    Antwort

  • Schnabelina
    Jan 18, 2017 bei 07:47
    Zauberhaft! Man sieht schon im Bild das kuschelige Ecopell.

    lg

    Rosi
    Antwort

  • sternenglueck
    Jan 17, 2017 bei 19:57
    Die Ballerinas sind wirklich schön. Hier werden Lederpuschen nur zum Turnen getragen, sonst tragen die Kinder Stoppersocken, die Puschen sind ihnen zu warm. Aber Ballerinas… das wär schon süß!
    Lg Sternie
    Antwort

  • Petronella
    Jan 17, 2017 bei 14:48
    Die sind aber niedlich!

    LG
    Petronella
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.