Zirkuskunst

Hatte ich das schon mal erwähnt? Ich habe vier ganz tolle Nichten – und drei tolle Neffen.

Heute geht es mal wieder um eine meiner tollen Nichten, nämlich um die große Schwester des "Bikini-Models", das ihr hier im Juli bewundern durftet.

Sie macht etwas (wie ich finde) wirklich sehr beeindruckendes: Sie geht seit einigen Jahren zur Zirkusschule in Santiago de Compostela – Circonove heißt diese Zirkusschule – und lernt dort jede Menge grandiose Sachen.


Vor etwa einem Jahr war ich dann mit meiner Schwester Stoff einkaufen, weil sich meine Nichte eine Art Schlafanzug-Overall wünschte für eine bestimmte Show. Die Kunststücke, die sie vorführt sind immer eingebunden in kleine Geschichten und da sollte es eben um Schlafen und Träumen gehen.

Sie wollte den Anzug gerne aus Nicky, weil ihr Trapez auch damit umwickelt ist und sie wollte ihn gerne mittig unterteilt in verschiedene Farben.

Nach sehr langem Suchen bin ich dann über das Schnittmuster von Handmade Kultur gestolptert, praktischerweise sogar ein Freebook. Quasi eine Art Puppenjumper in riesig, mit 43 Seiten Schnittmuster.

Das meiste habe ich genau nach Anleitung genäht. Nur den Reißverschluss habe ich nicht komplett um die Kapze laufen lassen, ich dachte das wäre vielleicht etwas komisch, außerdem hatte ich keinen so langen Reißverschluss.

Allerdings ist dadurch der Kapuzenausschnitt sehr riesig geworden, man würde den Reißverschluss sonst sicherlich höher ziehen.

Zum anderen habe ich den Schritt etwas höher gesetzt und dafür einen Zwickel eingenäht, damit bei der Akrobatik keine Nähte reißen.

Es war ganz praktisch, dass ich eine etwas ähnliche Größe und Figur habe wie meine Nichte, so konnte ich den Jumpsuit immer mal anprobieren um die Passform zu überprüfen. Ob der Overall die Trapezkünste mitmachen würde, konnte ich hingegen nicht ausprobieren, in dieser Richtung bin ich nämlich absolut unbagabt ...


Meine Nichte hatte dann noch den Wunsch, dass ich in Kapuze und Rückenteil einen Magneten einnähe, damit die Kapuze auf dem Rücken bleibt, wenn sie am Trapez ist. Aber das funktionierte leider nicht so gut, weil die Magneten zu schwach waren um sich durch den dicken Stoff hindurch ordentlich anzuziehen.

Letztendlich hat es ohne Magneten dann aber wohl doch nicht so sehr gestört. Wie man auf den Fotos erkennen kann, hatt wohl auch mit herumschwingender Kapuze alles geklappt.

Die Fotos vom Auftritt sind übrigens noch aus dem Sommer, nämlich vom diesjährigen Jahresabschluss des circonove zum Thema Träumen.


Meine Nähkunst verschwindet heute also hinter den Trapezkünsten meiner Nichte, aber wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, habe ich mich riesig über die Fotos vom Auftritt gefreut. Überhaupt hatte ich mich schon sehr darüber gefreut, dass ich die Ehre hatte, ihr etwas für ihre Auftritte zu nähen.

Also geht es mal wieder zum Freutag und auch zu den kostenlosen Schnittmustern!

Ich wünsche euch ein wunderschönes 2. Adventswochenende!

Eure Kristina

Schnitt: Jumpsuit von Handmadekultur (Freebook)
Stoff: Nicky aus einem Stoffladen vor Ort
Zurück zum Blog

17 Kommentare

@Astrid Ka Dankeschön, Astrid!

Firlefanz

@Anonym Klett hatte ich ihr auch vorgeschlagen als Alternative, aber das wollte sie nicht so gern …

Firlefanz

@Katrin B. Danke!

Firlefanz

@Anonym Dankeschön. Ja die Teilung gefällt mir auch, das war der Wunsch meiner Nichte!

Firlefanz
Wow, toll, was die Nichte so alles kann! :-)
Wie gut, dass Tantchen nähen kann und so ein ziemlich perfektes Outfit entstand ;-)
Ein schönes Wochenende euch,
Uli
unikatUli

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.