Colourblocking Teil 2: Tutorial für asymmetrisches Colourblocking

Nähen für Kinder Tutorial

Heute möchte ich das Colourblocking-Tutorial noch etwas weiterführen.

Im ersten Tutorial habe ich euch ja alle Basics zum Colourblocking gezeigt. Heute zeige ich euch, wie ihr auch asymmetrisch Farben und Stoffe kombinieren könnt.

WICHTIG: Ich erkläre hier die Colourblocking-Basics nicht noch einmal im Detail. Es ist also ganz wichtig, dass du dir zunächst das erste Tutorial durchliest.

Zunächst brauchst du für asymmetrische Colourblockings die Schnittmusterteile Vorder- und Rückenteil jeweils im Ganzen (nicht nur im Bruch) und die Ärmel zweimal (ggf. gegengleich).

Hier habe ich das Schnittmuster vom Vorder- und Rückenteil des Haselnusskleids im Ganzen ausgeschnitten (die ersten Colourblocking-Linien sind hier schon eingezeichnet):

Auch den Ärmel habe ich zum normal ausgeschnittenen Ärmel noch ein weiteres Mal gegengleich abgepaust und parat gelegt. Hier siehst du alle Schnittteile, die du benötigst:

 

Nun zeichnest du am besten zunächst beim Vorderteil die Linien wie gewünscht ein. Achte darauf, dass die oberste Linie auf beiden Seiten unterhalb des Armausschnittes liegt.

Wenn du ein Kleid nähst, solltest du außerdem darauf achten, dass der Abstand vom Armausschnitt zur untersten Unterteilungslinie auf beiden Seiten nicht länger ist als die Ärmellänge von Saum bis Armkugel. Sonst kann es passieren, dass ein Ärmel quasi nur zwei Farben bekommt (kann evtl. natürlich auch gewünscht sein).

Bei einem Pulli musst du darauf nicht gesondert achten, da bei Pullis die Länge Achsel-Saum meist nicht großartig anders ist als die entsprechende Länge beim Ärmel.

Du zeichnest nun also die Linien wie gewünscht schräg ein. Am besten nicht zu steil, das macht es etwas einfacher bei den Ärmeln.

Nun legst du das Rückenteil gegengleich auf (Armausschnitte auf exakt gleicher Höhe) und pauschst hier die Linien entweder direkt ab (wenn das Papier durchscheinend genug ist) oder du zeichnest an den Rändern die Höhen der Linien ab und verbindest diese Punkte dann mit einem Lineal.

Jetzt sind die Ärmel dran. Rechter und linker Ärmel werden nun komplett unterschiedlich. Lege den rechten Ärmel mit dem Armkugelbeginn an die rechte Seite des Vorderteils an und zeichne hier die Höhen für die Unterteilungen ab.

Gleiches gilt für den anderen Ärmel (der Linke wird also an die linke Seite angelegt).

Zeichne beim Ärmel zunächst horizontale Unterteilungslinien ein, danach kannst du diese noch abrunden, sodass sie die Richtung der Vorder- und Rückenteil-Unterteilungen aufgreifen.

Wenn du alle Linien eingezeichnet hast, beschrifte deine Teile wieder gut (das ist hier besonders wichtig).

Schneide sie auseinander und schneide die einzelnen Teile zu. Achte darauf, dass du alles richtig herum zuschneidest.

ÜBRIGENS: Je nach Schnitt kann es sein, dass Mittel- und Unterteil des Vorder- und Rückenteils quasi identisch sind und du sie einfach gegengleich in doppelter Stofflage zuschneiden kannst. Beim Haselnusskleid ist nur das Mittelteil von Vorder- und Rückenteil exakt gegengleich, da das hintere Unterteil länger ist als das vordere.

So sehen meine zugeschnittenen Teile nun aus. Markiere diese ggf. wieder gesondert mit verschiedenen Knipsen, um mit Ober- und Unterkante etc. nicht durcheinanderzukommen.

Bei einem Raglan-Pullover könnte die asymmetrische Aufteilung z. B. so aussehen:

Alle anderen Schritte sind nun wie beim Basic-Tutorial. Du nähst die Teile jeweils rechts auf rechts aneinander, steppst nach Geschmack noch ab und kannst dann alles nach Nähanleitung zusammennähen.

Achte beim Schließen der Ärmel- und Seitennähte wieder darauf, dass die Unterteilungsnähte genau aufeinandertreffen.

Und so kann dann das fertige Nähwerk mit asymmetrischem Colourblocking aussehen:

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Du benötigst noch das Schnittmuster Haselnuss? Hier bekommst du es:

Ebook Haselnuss Gr. 62 bis 164

Vielleicht hast du ja auch Lust, deine Colourblocking-Nähwerke zu zeigen?

Dann verlinke deinen Beitrag doch in dieser Linkparty zum Colourblocking: Egal ob asymmetrisches Colourblocking, symmetrisches oder ganz andere Teilungen. Ich freue mich über jede Art der Inspirationen.

Eure Kristina

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

 


Älterer Post


Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.